Gesundheitsberatung

Vitamin D 3 Beratung 

Sonne ist die beste Medizin!

 

Doch in Deutschland ist es nur von April bis September, zwischen 11:00 und 15:00, bei blauem Himmel und wenig bekleidet, ohne Sonnenschutzcreme überhaupt möglich, dass wir Vitamin D selbst bilden. Und wer kann sich schon Mittags regelmäßig und dazu noch fast nackig, in die Sonne legen? Bereits bestehender Mangel ist, laut Dr. Raimund von Helden, so auch nicht auszugleichen. 

 

 

 

Sind Sie oft müde, fühlen sich geschwächt oder haben Krämpfe, Schwindel, Muskel- bzw. Knochenschmerzen, Niedergeschlagenheit, Depressionen oder häufige Infekte?

Dann leiden Sie eventuell, wie 60 Prozent aller Deutschen (Studie des Robert-Koch-Instituts),                          an Vitamin D-Mangel. 
Die Erhebung des Vitamin D Status ist keine Standardleistung und ein Mangel wird daher nur selten oder zufällig festgestellt.

Weltweit zählt Vitamin D-Mangel zu den häufigsten Gesundheitsproblemen. Als Folge können sich bei Kindern und Erwachsenen, zum Teil schwerwiegende, chronische Beschwerden oder Krankheiten entwickeln. 

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Vitamin D für die reibungslose Funktion vieler Zellen und Organe benötigt wird, was den hohen Nutzen dieses „Sonnenvitamins“ erklärt.



Sie haben Interesse sich über Vitamin D3 eingehend zu informieren?

 

Ich habe für Sie unter "Vitamin D 3 - Unterseite - Infos", ein paar sehr informative Videos zum Thema Vitamin D3 plus Cofaktoren, zusammengestellt. 

 

Wenn Sie sich dafür entscheiden, meine Unterstützung in Anspruch zu nehmen, kann ich Ihnen sehr empfehlen sich die Videos anzuschauen.

Gerade beim Thema Vitamin D3 ist es wichtig, selbst gut informiert zu sein. 

 

Anders jedoch als in den Videos und dem  Institut Vitamin Delta, Dr. R. von Helden empfohlen, arbeite ich nicht mehr mit  Vitamin D3 - Hochdosierungen. Kollegen und ich haben die Erfahrung gemacht, dass die Leber durch hohe Dosierungen des D3 geschwächt werden kann. Uns hat sich gezeigt, dass Dosierungen von 1000 i.E. bis höchstens 2000 i.E. Vitamin D3, auf längere Sicht vom Körper wesentlich besser aufgenommen werden können.

Über einen längeren Zeitraum eingenommen, bewirken diese niedrigen Dosierungen erfahrungsgemäß einen Anstieg des Vitamin D3 Wertes aus 60 bis 80 ng/ml. 

 

Mein Angebot für Sie: 

 

Mittels Kinesiologie teste ich aus:

  • ob, auf welche Weise und wie lange Sie, welches Magnesium, vor der Vitamin D3 Einnahme, einnehmen sollten.
  • Welches Vitamin D3 Präparat passt für Sie persönlich. (Bringen Sie auch gerne, falls vorhanden,  Ihre eigenen Präparate mit)
  • Ihre individuelle Dosierung des Vitamin D3  (Vitamin K2 gehört immer zur Vit. D3 Einnahme dazu)
  • ob eventuell noch weitere Co Faktoren benötigt werden.

Sie erhalten ein Skript mit allen ausgetesteten Dosierungen, Informationen und Empfehlungen zu Ihrer Gesundheitsförderung. Zudem können wir natürlich alle Ihre Fragen klären. 

 

 

Bluttest bei Ihrem Hausarzt: 

 

Bevor Sie einen Termin mit mir vereinbaren,  lassen bitte Sie Ihren Vitamin D3 Wert bei ihrem Hausarzt testen.

Lassen sie bitte das 25-OH- Vitamin D3 ("25-Cholecalciferol") testen.  Das ist die inaktive Speicherform den Vitamin D3.

 

Bitte lassen Sie nicht die aktive Form (1,25-Cholecalciferol)des Vitamin D3 testen, da dies nur nach Bedarf gebildet wird und je nach Aktivität, stark schwankt. 

 

 

 

Bitte teilen Sie mir das Ergebnis des Bluttestes und  Ihr Gewicht vor unserem Termin mit.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

 

 Alle meine Dienstleistungen sind präventiv und dienen der Selbstheilung. Sie ersetzen keinen Arztbesuch.